Vogelspinnen

FAQ
Glossar
Warum "Vogel"-Spinne?
Beim Kauf zu beachten!
Haltung
Zucht
Aufzucht von Spiderlingen
Fütterung
Anatomie
Häutung
Aggressivität
Giftigkeit
Verteidigung
Bombardierspinnen
Bildbestimmung?
Handhabung
Versand von Spinnen
Angebot: Geschlechtsbestimmung
Literaturempfehlungen
Hybridproblematik
Wildfangproblematik
Terrarienbepflanzung
Terrariensicherung
Spinne entlaufen?
Gruppenhaltung
Vogelspinnen in Zooläden
Die wissenschaftlichen Namen
Einrichtung wiederverwenden?
Stammtische

Versand von Vogelspinnen

Eine Alternative zum Kauf von Spinnen auf Börsen ist der Kauf übers Internet und der dazugehörige Versand. Dieser ist, mit den entsprechenden Kenntnissen, auch im Winter möglich.

Zuerst möchte ich eine kleine Anleitung geben wie man Spinnen sicher verpackt um sie zu verschicken.

Materialien zum Versand:
- Karton oder Styroporbox
- Zeitungspapier oder Ähnliches zum Polstern
- Küchenrolle
- Entsprechend große Dosen
- Klebeband
- Heatpack für den Winterversand

 

Anleitung:
Zuerst wird die entsprechende Dose mit Küchenpapier gepolstert.
Für größere Spinnen reicht dabei meist eine Heimchendose aus und für Spiderlinge sind Filmdosen geeignet. Dabei sollte immer auf eine ausreichende Belüftung geachtet werden.




Ist die Dose gepolstert, kann die Spinne eingesetzt werden.

(Beispiel an Monocentropus balfouri "plastic form")


Anschliessend wird die Dose noch mit Küchenpapier abgedeckt, so dass die Spinne von allen Seiten gepolstert ist, und verschlossen. Eine Ecke des Papiers sollte immer etwas befeuchtet werden. Abschliessend empfiehlt es sich die einzelnen Dosen zuzukleben und zu beschriftenm damit der Empfänger beim Auspacken sofort weiss, was ihn erwartet und er sich darauf einstellen kann.
 


Sind nun alle Spinnen für ein Paket in ihren Versanddosen werden sie entsprechend in Karton oder Styroporbox verpackt. Dabei werden die Dosen wiederum von allen Seiten mit Zeitungspapier o.Ä. gepolstert.



Nach einer weiteren Schicht Zeitungspapier wird der, vorher geöffnete und etwa eine Stunde aufgewärmte Heatpack, dazugelegt und das Paket bis Oberkante mit Zeitungspapier gefüllt.
Dies wird gut verklebt und das Paket ist fertig.



Es ist immer darauf zu achten, dass die Spinne möglichst beengt verpackt ist, um Verletzungen durch unsanfte Behandlung des Pakets beim Transport zu vermeiden. Für den Versand im Winter sollte immer eine Styroporbox oder ein mit Styropor gedämmter Karton verwendet werden. So kann auch bei winterlichen Temperaturen versendet werden.
Im Sommer allerdings sollte man bei Temperaturen über 28-30 Grad vom Versand absehen, da sich die Pakete zu sehr aufheizen. Man muss dabei bedenken, dass es in den Lieferfahrzeugen in der Sonne sehr heiss wird.
Heatpacks sind in Zooläden oder über entsprechende Shops im Internet erhältlich. Styroporboxen bekommt man in Internetshops oder auf Terraristikbörsen angeboten.

Tipp: Um den Umgang mit dem Paket beim Versandunternehmen etwas "freundlicher" zu gestalten, kann man auf das Paket "Vorsicht! Honig!" oder "Vorsicht! Klebrige Flüssigkeit!" schreiben. Keiner der Angestellten hat Lust das Fliessband oder den Wagen von Honig zu reinigen.....
Allerdings sollte das Paket dann das entsprechende Gewicht haben.

Ich persönlich bevorzuge die persönliche Übergabe von Tieren auf Börsen, jedoch stellt der Versand bei der richtigen Handhabung kaum eine Risiko für die Spinne dar.