Vogelspinnen

FAQ
Glossar
Warum "Vogel"-Spinne?
Beim Kauf zu beachten!
Haltung
Zucht
Aufzucht von Spiderlingen
Fütterung
Anatomie
Häutung
Aggressivität
Giftigkeit
Verteidigung
Bombardierspinnen
Bildbestimmung?
Handhabung
Versand von Spinnen
Angebot: Geschlechtsbestimmung
Literaturempfehlungen
Hybridproblematik
Wildfangproblematik
Terrarienbepflanzung
Terrariensicherung
Spinne entlaufen?
Gruppenhaltung
Vogelspinnen in Zooläden
Die wissenschaftlichen Namen
Einrichtung wiederverwenden?
Stammtische

Bepflanzung von Terrarien

Es gibt einige Vor-und Nachteile bei der Bepflanzung von Terrarien.

Vorteile:
- Echtpflanzen helfen die Luftfeuchtigkeit im Terrarium konstant zu halten
  und ermöglichen dadurch eine einfachere Kontrolle der
  Haltungsparameter.

- Durch echte Grünpflanzen lässt sich natürlich ein Terrarium naturnaher
  einrichten.

- Auch die Optik verbessert sich durch eine Bepflanzung.

Nachteile:
- Es ist vermehrte Pflege des Terrariums notwendig:
  - Abgestorbene Pflanzenreste wirken unschön und sollten entfernt
    werden.

  - Vermehrtes Giessen ist je nach Pflanze notwendig, was zusätzliche
    Störung für die Spinne bedeutet.

  - Wuchernde Pflanzen müssen beschnitten werden. Dadurch nochmals
    vermehrte Störungen für die Spinne und Gefahr für den Halter
.
- Es besteht Vergiftungsgefahr für die Spinne bei giftigen Pflanzen, wenn
  diese durch das Futtertier angeknabbert wird bevor es der Spinne
  zwischen die Chelizeren gerät.


Geeignete Terrarienpflanzen (Liste nicht abschliessend):
-
Efeutute
- verschiedene Ficus-Arten
- Efeu
- Tillandsien
- Kakteen ohne oder mit sehr weichen Stacheln
- Sukkulente ohne harte Blattspitzen und Stacheln
- Moose

Ungeeignete Terrarienpflanzen:
- Kakteen mit harten Stacheln
- Sukkulente mit harten Blattspitzen oder Stacheln

Anmerkungen:
Sukkulente und Kakteen sind abgesehen von der Verletzungsgefahr für die Spinne durch Stacheln und harte, spitze Pflanzenteile nur bedingt zu empfehlen, da sie sehr hohe Ansprüche an Boden, Licht und Temperatur haben. So benötigen einige lebende Steine eine Winterruhe und sehr viel Licht mit hohem UV-Anteil, was in einem Spinnenterrarium nicht einfach zu realisieren ist.
Eine günstige und einfache Alternative stellen Kunstpflanzen dar, wenn man nicht auf die Optik verzichten und sich aber nicht noch um die Pflanzen kümmern möchte.